ACHTUNG: Diese Seite befindet sich im steten Wandel und sucht noch demokratisch-antifaschistisch gesinnte Mitstreiterinnen und Mitstreiter
rasant wie schnell — haus wie beständig

 

Finde hier... Google search
WWW www.rasanthaus.de

:

 

TIL SCHWEIGER

—————

TIL, SCHWEIG' ER!

was ist bloß mit unser Schitzo-Til los?
  Du willst mehr Abgründiges von uns Til Schweiger? Oder andere skurrile Typen aus der A bis Z Promiriege? Gegen eine kleine Spende als Aufwandsentschädigung kloppe ich den nächsten Promi raus und gebe mein Bestes, um kein gutes Haar an ihm / ihr hängen zu lassen.   deine Spende mit dem Vermerk / Ver(w)endungszweck / Betreff: "Aufwandsentschädigung für alles über XY" (hier dein Star eintragen)

— PAYPAL.de — rasanthaus@yahoo.de

(auch für deine Fragen die richtige Adresse)

mit seinem Daumen über ihren Anus streichelt, er gleichzeitig einen alten, politischen Taugenix wie Friedrich Merz in allen Tönen lobt  

TIL's kindchenSHEMA:

Was ist bloß mit unser Schitzo-Til los?

Rennt gallig, wie sonst nur Franz Hahn oder das Wendler kurz vorm Gerichtsvollschlachter hinter zukunftsträchtigen Määäädschenpopos hinterher, möchte jeodch selbst Pädophile am liebsten an deutschen Baukränen in Teheran baumeln sehen und dabei am liebsten gleichzeitig liebestrunken "seine" Sandra* anzuhächeln, worauf sie, bereits leicht angetrunken vom Windschatten des Schweigerschen Wohlstandskosmos, ihm schenkt ein koronales Lächeln (für alle Liebhaber "jungen Gemüses", sei betont, dass uns Til bereits satte fette einUNDdreissig Sonnenumrundungen hintersich gebracht hat, als "seine" Sandra das Licht der Welt erklickte). Gutbürger gib Acht an dieser Stelle! Lasst euch hier nicht von Flat-Earth-Fanatikern überholen oder gar ausbremsen, da denen es schwerfällt, Horizonte auszumalen, geschweige denn auf einen Planeten die Sonne zu umrunden, diese Umrundungen zu zählen und als Jahre auf dem Konto des Lebens zu verbuchen...

Okay, soll jeder nach seiner Facon glücklich werden. Der Gravitation sei Dank, ist "seine" Sandra seit nunmehr fast zehn Jahren aus dem schutzbefohlenen Alter heraus. Anyway ein Fohlen! Und das erfahrungsgemäß auch nur, gemessen am vergreisten schweigerschen Gesäß!

Mandelbitter stößt mir die Tatsache auf, dass, während uns Til ganz unschuldig, dafür jedoch schon fast außer Rand und Band geratend, ungeduldig im Interview mit seinem Daumen über den Anus "seiner" Sandra streichelt, im tiefen, dafür jedoch ebenso unschuldigen Glauben, dass diese Szene von keiner Kamera eingefangen werden kann — wobei selbst bei mehrmaligen Rückspulen und Abspielen der Szene sich nicht erschließt, wie sein Daumen da überhaupt hat landen können — der kleine unschuldige Til in Talkshowmanier einen "alten Fritz", ein politisches Taugenixkorrektiv, das bei günstigen Winden machtpolitischen Erfolgen entgegensegelt und in der flugfähigen Mittelschicht auf seinen bürgerlichen Namen Friedrich Merz zu hören pflegt in allerhöchsten, ja gar schon eunuchenhaften Tönen lobt. Sei's drum!

Schweiger sollte bei politischen Äußerungen seinen Nachnamen mehr nachahmen oder zumindest sich Stimmen aus der Politik selbst mal zu Gemüte führen. Bevor jemand zu sehr für Merz blankzieht, darf sich nicht wundern, dass gleichnamiger Monat abweichender Schreibweise doch noch merkelich kalt werden und es gescheiter sein könnte, sich die Äußerungen vom ehemaligen CSU-Chef Erwin Huber zu Gemüte führen. Um Huber nicht näher zu bemühen, anstelle wir uns vorstellen, dass kein Rennstall einen noch so erfahrenen Gaul ins Rennen schickt, wenn besagter Gaul zu lange raus aus dem Rennen ist. Und 15 Jahre außerhalb der aktiven Politik, sollte selbst uns Til stutzen lassen. Stelle sich doch bloß mal vor, uns Til käme nach mehr als 15 Jahren zurück zu den Zenkers und muss sofort ins Camp bei Kabul. Das wäre ja ein echter HONIGtopf IM KOPF...

Als der Große #Fuehrer den Menschen erschuf, ließ er sich bei #TilSchweiger besonders viel Zeit, stattete ihn mit einem makellosen Astralleib aus und beendete kurz vor Mittagspause die physikalische Arbeit an Schweiger in dem er ihn ein riesengroßes hartes Glied und zwei Hodensäcke prall mit Testosteron gefüllt zwischen die muskulösen Oberschenkel steckte. Nach der Mittagspause wollte Gott dann an Schweiger weiterarbeiten und ihn ein hochentwickeltes Gehirn programmieren. Was Gott während der Mittagspause in der Kantine nicht ahnen konnte, ist ein Virus gewesen, der sich über zwei Emails mit selbst-
ständigen Anhang im ganzen göttlichen System ausbreitete, um es dann lahm zu legen.
Absender dieser schadhaften Mails: xavier.naidoo@narkosehose.de

    und attila.hildmann@stuss.de —

Ab da war dann Schluss. Das Ende der Schwarmintelligenz.

  —————————- *zu allem Überfluss zum Überdruss ist "seine" Sandra auch noch Erzieherin. Könnte durch diese Professionalität Til ein paar Erziehungs-
korrekturen erfahren?

©2020 all rights reserved, RASANTHAUS.de